Erbengemeinschaften

Erbengemeinschaften sind die meist schon erwachsenen Kinder, die von ihren unlängst verstorbenen Eltern das bis zum Todesfall selbstgenutzte Haus oder eine Eigentumswohnung geerbt haben. Der Verkauf des Familienbesitzes ist ratsam, wenn keiner der Erben das Haus oder die Wohnung selber nutzen will und niemand in der Lage ist, die anderen Erben auszuzahlen.

  • Wenn es zwischen den Erben Unstimmigkeiten gibt, sollte der Verkauf des Elternhauses von einem unabhängigen Immobilienmakler übernommen werden, um eventuell aufkeimendem Misstrauen unter den Geschwistern Einhalt zu gebieten.

Ein unabhängig erstelltes Wertgutachten bringt Klarheit über den tatsächlichen Wert der Immobilie. Eine Vermietung ist meistens  keine gute Option, weil sie mit erheblichem Aufwand und möglicherweise zusätzlichen Kosten für anstehende Reparaturen verbunden ist.  Wenn auch noch Sanierungsbedarf vorliegt, sollte ein Verkauf der Liegenschaft immer die richtige Option sein.